Damen 1: Niederlage gegen den Leader

Nach drei Siegen in Folge verloren die Kreuzlingerinnen gegen den Tabellenführer VBC Züri Unterland trotz einer 0:3 Niederlage, doch sehr knapp.

Die Kreuzlingerinnen nahmen sich viel für dieses Spitzenspiel vor, wollte man doch dem bisher ungeschlagenen Tabellenführer, die erste Niederlage zuführen.
Der Start gelang nach Mass, die Pallavolo-Damen gingen sofort mit 5:1 in Führung. Doch schon bald kamen die Zürcher Unterländerinnen besser ins Spiel und es gelang ihnen wieder auf 9:8 aufzuschliessen. Das Spiel blieb weiterhin sehr knapp und keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Immer wieder zeigten beide Teams spannende Ballwechsel, mal mit dem Punkt auf der einen, mal auf der anderen Seite. So entwickelte sich ein spannendes Ende des 1. Satzes, leider mit schlechterem Ende für das Heimteam. Mit knappen 29:31 musste man sich geschlagen geben, obwohl man mehrere Satzbälle zu verzeichnen hatte.
Die Aussage des gegnerischen Trainers, dass dies der beste Satz der ganzen Saison war, freute und ärgerte die Kreuzlingerinnen gleichermassen.

Den Kopf liessen aber die Pallavolos, trotz des verlorenen Satzes, nicht hängen. Weiterhin war man sehr motiviert und gewillt den Sieg doch noch nach Hause zu bringen. Auch im zweiten Satz führten die Spielerinnen von Coach Georgieva mit 5:1 Punkten. Und auch wie im ersten Satz konnten die Pallavolos den Vorsprung nicht halten. Plötzlich holte das Gastteam auf und überholte die Kreuzlingerinnen. Der Gegner zog auf 12:14 davon. Das Heimteam liess sich davon aber nicht beirren und kämpfte weiter. Mit diversen Spielerwechseln versuchte Coach Georgieva den Gegner aus dem Konzept zu bringen. Schlussendlich muss man aber sagen, dass sich die Kreuzlingerinnen mit eigenen Fehlern selber geschlagen hatten. Schade, auch der zweite Satz ging knapp mit 25:22 an den Gegner aus Kloten.

Der dritte Satz ist dann schnell erzählt. Mit schlechter Abnahmeleistung und wenig Durchschlagkraft im Angriff kann man keinen Satz und somit auch das Spiel nicht gewinnen. Die Pallavolo-Damen standen sich in diesem Satz nur selbst im Weg und verloren diskussionslos mit 25:12.
Es wäre sicherlich mehr möglich gewesen, vor allem in den ersten zwei Sätzen. Dennoch bleiben die Pallavolo-Damen mit 4 Punkten Vorsprung auf dem 2. Platz.

Am nächsten Samstag spielen die Kreuzlingerinnen gegen den VBC Wetzikon (16.00 Uhr, Kantonsschule Zürcher Oberland Wetzikon) und hoffen auf einen weiteren Erfolg.

 

Sa. 10.12.2016, 16.00 Uhr
Pallavolo Kreuzlingen – VBC Züri Unterland 0:3 (29: 31, 22: 25, 12: 25)

Turnhalle Remisberg, Dauer: 1h 19 min.
Schiedsgericht: Th. Müller, J. Ajd

Kreuzlingen mit: R. Reiser (Captain), M. Iselin (Libera), N. Bollinger, C. Bürgi, A. Hösch, D. Hösch, P. Humbel, R. Schildknecht, A. Weber, L. Vetterli. Coach: N. Georgieva

 

Bericht: Patricia Humbel