Pallavolo-Damen mit Sieg im letzen Vorrundenspiel

Dank einem Sieg im letzten Vorrundenspiel zuhause im Remisberg steht Pallavolos erste Damenmannschaft zur Saisonhälfte auf dem dritten Tabellenplatz. Mit einer starken Teamleistung liessen sie die Gäste aus Einsiedeln nie richtig ins Spiel kommen.

Die Ausgangslage vor dem Spiel versprach ein spannendes Spiel. Kreuzlingen stand mit 16 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz der 1.Liga Gruppe D, der VBC Einsiedeln mit 15 Punkten auf dem vierten. Gross war demzufolge die Motivation, dieses Spiel für sich zu entscheiden, um den Rang zu verteidigen, und sich zudem von einem direkten Konkurrenten zu distanzieren.

Wunschgemäss gelang der Start ins Spiel. Dank druckvollen Aufschlägen von Claudine Bürgi, welche einmal mehr auf der Mitteposition aushelfen musste, gelangen den Kreuzlingerinnen acht Punkte in Folge zur 11:3 Führung. Gepusht durch den guten Start setzte man mit variantenreichen Angriffen noch einen drauf und buchte nach einer zwischenzeitlich deutlichen Führung von 17:4 den ersten Satz mit 25:11.

Erwartet mehr Gegenwehr kam im zweiten Durchgang. Nachdem sich die Annahme der Gäste stabilisiert hatte, wurde auf beiden Seiten das Sideout gut verwertet und ein ausgeglichener Satzverlauf folgte. Nach dem 19:19 brachten sich die Pallavolos erneut dank einer Serviceserie in Vorsprung und mit 24:20 den ersten Satzball. Im vierten Anlauf wurde dieser dann doch knapp zum 25:23 verwertet.

Im dritten Satz zeigte sich erneut ein enger Verlauf. Doch das Team um Coach Mariya Chorbanska hatte die Nase stets hauchdünn vorne. Auch in dieser Runde verwerteten die Grenzstädterinnen in der Schlussphase ihre Chancen gekonnt und brachten auch diesen Satz mit 25:20 ins Trockene – ein wichtiger Sieg im letzten Vorrundenspiel.

Weiter geht’s bereits in einer Woche auswärts in Chur. Volley Rätia konnte zum Saisonauftakt im Hinspiel besiegt werden, aktuell stehen sie auf dem vierten Zwischenrang. Anpfiff ist um 18.00 Uhr.