Sieg für die Pallavolos im Abstiegskampf

Die Kreuzlinger NLB-Volleyballer befinden sich nach einer schlechten Qualifikation in der Abstiegsrunde. Zum Auftakt konnten die Kreuzlinger einen Startsieg gegen Chênois Volleyball aus Genf einfahren.

Die ersten Herren von Pallavolo Kreuzlingen konnten sich in der nun abgeschlossenen Qualifikation nicht recht durchsetzen: Abgänge und Verletzungen schmälerten den Kader, welcher Spielercoach Adrian Bär für taktische Aufstellungen zur Verfügung stand. „Wir konnten das Team neu formieren, dies brauchte noch etwas Zeit für die Feinabstimmung“, erklärte Bär den Verlauf der zweiten Hälfte der Qualifikationsphase. Nun, zu Beginn der Abstiegsrunde, scheint die Abstimmung in Bärs Team zu passen: Seine Spieler gaben im ersten Kampf gegen den Abstieg von Anfang an den Ton an. Der mit NLA-erfahrenen Spielern gespickte Gegner aus Genf zeigte aber ständig Gegenwehr. Am Ende des Startsatzes konnten die Pallavolos den entscheidenden 25. Punkt für sich entscheiden.

Verwarnungen und Karten

Die Genfer wurden stärker und spielten im zweiten Durchgang aus einer ständigen Führung heraus. Mit der Verfolgerrolle tat sich Pallavolo Kreuzlingen schwer und mussten nach einer Dreiviertelstunde den Ausgleich hinnehmen. Das wieder offene Spiel wurde temperamentvoller und emotionaler. Im dritten Satz waren nicht immer alle Akteure mit den Schiedsrichterentscheidungen einverstanden und zeigten dies mit teilweise zu emotionsgeladenen Äusserungen. Wie es ein solcher Abstiegskampf manchmal mit sich bringt, musste das Schiedsgericht Verwarnungen und auch Bestrafungen gegen vereinzelte Spieler beider Seiten aussprechen. In den Turbulenzen des Spiels bewahrten die Kreuzlinger den kühleren Kopf und gewannen den Dritten. Im vierten und letzten Durchgang agierten die Pallavolos mit der Sicherheit der Führung im Rücken. Bärs Truppe spielte ihren Vorsprung mit der nötigen Abgeklärtheit herunter und gewann am Ende verdient den ersten Kampf der Abstiegsrunde. In Wochenfrist wartet der zweite Gegner vom Genfersee, der VBC Servette Star-Onex, in Genf.

 

Pallavolo Kreuzlingen – Chênois Genève Volleyball 3:1 (25:22, 20:25, 25:23, 25:18)

 

Remisberg, Kreuzlingen. Dauer: 94 Spielminuten.

Schiedsgericht: Weber, Siegrist. Ca. 70 Zuschauer.

 

Kreuzlingen mit: A. Bär (Captain/Coach), F. Strohm (Libero), S. Böhni, S. Imhof, P. Lumbreras, R. Krapf, P. Abt, D. Baumgärtner, L. Zürcher, F. Feuerle. Ohne: O. Cerny, A. Moser (beide verletzt).

Oliver Cerny